Vorstellung der iPad Klassen

Seit dem Schuljahr 2018/2019 gibt es zwei iPad Klassen an der Conrad-Weiser Gemeinschaftsschule in Aspach. Beide Klassen 7 sind nun mit iPads und je einem interaktiv Whiteboard mit einer angeschlossener Apple TV Box ausgestattet. Die classroom App ermöglicht es den Lehrkräften die Schüler iPads zu kontrollieren und Inhalte auszutauschen. Die iPads dienen den Schüler nicht nur als Recherchemittel sondern auch zum Erstellen von Mindmaps, dokumentieren mithilfe der Kamera, der Textverarbeitungs-App und auch als Übungsmaterial für fast alle Fächer. Der Einsatz bestimmter Apps findet bereits in den Hauptfächern Mathematik, Deutsch und Englisch statt. Aber auch in anderen Fächern werden die iPads zum Üben und zum Aufbauen des vertieften Wissens heran gezogen. Die iPads sprechen mehrere Kanäle an sodass Schüler selbstständig durch z.B. Video Tutorials oder Sprachtrainer arbeiten und lernen können. Dieses Medium ermöglicht den Lehrkräften komplexe Inhalte besser und vor allem schnell zu veranschaulichen. Durch die Apple Tv Box ist es möglich Schülerergebnisse sofort mit anderen zu teilen oder vorne an der Tafel vorzustellen. Kooperative Lernformen lassen sich leichter in den Unterricht integrieren, wobei die Lehrkraft immer einen Einblick hat, wie die Schüler gerade das Medium iPad nutzen. Durch den täglichen Gebrauch wird zudem der sinnvolle Einsatz gelehrt und reflektiert.

iPads im Fremdsprachenunterricht

Einen Dialog aufnehmen? Einen Zeichentrickfilm gestalten? Eine Radiosendung aufnehmen?

Mit den iPads ergeben sich völlig neue Spielarten der Ergebnissicherung im Fremdsprachenunterricht. Und das macht Spaß und motiviert.

Aber auch bei der Erarbeitung neuer Inhalte bietet das iPad neue spannende Möglichkeiten. Man kann live schauen, wie das Wetter in Paris oder London ist; man kann eine virtuelle Schnitzeljagd durch Los Angeles oder Nantes veranstalten und dabei die Vokabeln für eine Wegbeschreibung einführen; man kann authentische Texte zu aktuellen Ereignissen lesen und vieles mehr.

Mit Programmen wie Quizlet oder Kahoot werden Vokabeln auf spielerische und motivierende Art wiederholt und gefestigt.

In geschützten Chats wie z.B. TwinSpace treffen die Schülerinnen und Schüler „echte“ Jugendliche aus dem Ausland undnwenden ihre Sprachkenntnisse an.

Die Französisch-Schüler der 8. Klassen haben zuletzt kurze Videos aufgenommen, in denen sie sich und ihre Hobbys präsentieren. Auf Französisch, natürlich!

Diese Filme sollen an eine Schule in Chemillé geschickt werden – und dazu beitragen, dass bald ein dauerhafter, lebendiger Austausch zwischen den beiden Schulen stattfindet.

iPads im Geschichtsunterricht

Im Geschichtsunterricht leisten die iPads einen wichtigen Beitrag zur Individualisierung des Unterrichts. Während ein Teil der Klasse an Arbeitsblättern arbeitet, können andere Kinder für Präsentationen recherchieren. Wer „schon mit allem fertig ist“ kann mit Ausschnitten ausgewählter Dokumentarfilme wunderbar in vergangene Welten eintauchen und Kleidung, Behausung oder Ernährung unserer Vorfahren mit eigenen Augen sehen.

Eine unverzichtbare Hilfe sind die iPads in einem textlastigen Fach wie Geschichte auch für alle Schüler, die noch Deutsch lernen. Die Texte im Geschichtsbuch enthalten oft viele unbekannte Wörter und Wendungen, die mit online-Wörterbüchern schnell in jede beliebige Sprache übertragen werden können. Das steigert die Sprachkompetenz unserer Schülerinnen und Schüler.

Der iPad Koffer 

Schüler der iPad Klasse beim Arbeiten mit dem iPad

Whiteboards in allen Klassenzimmern der GMS