Das Großaspacher Modell ist eine Zusammenarbeit der Gemeinde Aspach, der evang. Kirche Großaspach und der Paulinenpflege Winnenden. An der Conrad-Weiser-Schule werden neben klassischer Schulsozialarbeit Kinder durch Ehrenamtliche unterstützt.

 

Das Besondere am „Großaspacher Modell. Miteinander - Füreinander in Aspach“ ist, ...
… dass es klassische Schulsozialarbeit ist: Die Schulsozialarbeiter haben ein „offenes Ohr“ für die Schüler, beraten aber auch Eltern, Geschwister und Lehrer. Sie betreuen Einzelfälle und helfen weiter bei Problemen und Streit in der Klasse, aber auch zu Hause. Mit einzelnen Gruppen und Klassen werden spezielle Programme durchgeführt: Sozialtraining, Streitschlichterschulung und –betreuung, Suchtprävention, geschlechtsspezifische Aktionen und vieles mehr
… dass es nicht nur auf den Raum der Schule beschränkt ist. Es baut Brücken aus der Schule in andere Lebensbereiche hinein und eröffnet sinnstiftende Möglichkeiten sozialen Engage-ments.
... dass es das diakonische Bewusstsein in Kirchengemeinde, Gemeinde und Schule stärkt. Der Einsatz für den Nächsten in der eigenen Lebenswelt wird ermöglicht.
... dass es ein Modell präventiver Jugendhilfe ist, welches die stationäre Jugendhilfe entlastet
... dass es Schule als Lern- und Lebensraum in die Gesellschaft hinein öffnet.
... dass es nicht nur auf akute Problemlagen reagieren und intervenieren möchte, sondern mithilft, dass (alle) Kinder in einem Netzwerk gegenseitiger Hilfe und Solidarität aufwachsen können.
... dass es Chancen- und Bildungsgerechtigkeit verbessert

 

Kontaktdaten
Adresse: Großaspacher Modell/Schulsozialarbeit an der Conrad-Weiser-Schule Hermann-Schadt-Str. 17, 71546 Aspach
Telefon: 071913689414
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Aktuelles

 

Elternfrühstück im November

 

 

Anti- Mobbing- Initiative an der Conrad-Weiser-Schule

Wir schauen hin!

 

 

Südafrika meets Großaspacher Modell

 

Mitarbeiter für Großaspacher Modell gesucht